Fehmarn ein Kinder-Paradies

Fehmarn Kinder am Strand

am Strand gibt es keine Langeweile

Der Anblick der Strände auf Fehmarn lässt so manches Kinderherz höher schlagen: So eine große Sandkiste gibt es zuhause nämlich nicht! Ob barfuß oder in Gummistiefeln, wer möchte beim Burgenbauen nicht Burgherr oder Burgfräulein werden? Oder Papa im Sand einbuddeln, damit Mama dann ein schönes Urlaubsfoto machen kann.

Der natürliche Meeschendorfer Südstrand ist durch seine flachen Sandbänke für Kinder besonders geeignet.

Am Strand lassen sich tolle Schätze finden: Hühnergötter, Donnerkeile, Seeigel, Klaffmuscheln oder Klappersteine. Bei einer Geologischen Strandwanderung erfahren Sie mehr über die verschiedenen Steine.

Wissenswertes über die Natur und ihre Bewohner gibt es im NABU-Wasservogelreservat Wallnau zu entdecken.

Einen einfachen Drachen steigen zu lassen, ist gar nicht so schwer. Für einen Lenkdrachen erfordert es schon ein wenig mehr Übung.

Fehmarn_Ostsee_Kutter

Fahrt mit dem Kutter auf der Ostsee vor Fehmarn

Vom Hafen Burgstaaken aus kann man mit einem echten Fischkutter einen Törn auf der Ostsee machen und viel über die Arbeit der Fischer erfahren. Manchmal macht der Kapitän auch eine Kaperfahrt mit „echten“ kleinen Piraten. Und mit ein wenig Glück entdeckt man ein Brautpaar, dass sich auf einem Kutter trauen lässt. Es gibt sogar eine Webcam mit Blick auf den Fischereihafen.

Die Termine für Kinder- und Piratenfeste, Basteln, Theater und vieles mehr finden Sie im Veranstaltungskalender des Tourismus-Service.

Auch eine Fährfahrt mit dem Scandlines-Schiffen von Puttgarden nach Dänemark ist ein Erlebnis.

Neue Freunde auf unserem Spielplatz oder beim Fußballspielen auf der Wiese finden, auf einen richtigen Leuchtturm steigen – auf der Insel Fehmarn gibt es keine Langeweile. Und die gute Ostseeluft tut allen gut!

zurück / weiter lesen